Glück im Doppelpack: Zwei eineiige Zwillingspaare haben geheiratet

  • Vor vier Jahren lernen eineiige Zwillingsschwestern zufällig eineiigen Zwillingsbrüder kennen.
  • Jetzt wurde in Niedersachsen Doppelhochzeit gefeiert.
  • Die Frauen und ihre Ehemänner, beide Lokführer, haben ähnliche Pläne für die Zukunft.
Anzeige
Anzeige

Ein Zwilling kommt selten allein. Selten ist allerdings, dass ein Zwillingspaar sich mit einem anderen zusammentut. Vor vier Jahren haben zwei Schwestern aus dem Heidekreis in Niedersachsen zwei ebenfalls eineiige Zwillingsbrüder aus Hildesheim kennen – und lieben gelernt. Jetzt haben die vier Doppelhochzeit gefeiert.

Ihre Geschichte erzählen die Frischvermählten der „Hannoverschen Allgemeinen Zeitung“ (HAZ). Die vier haben sich Anfang 2017 zufällig über Facebook kennengelernt und ineinander verliebt: Julia in Maik, Katrin in Kai.

Katrin Reichelt (28) hatte auf Facebook einen Bericht der Zeitung über einen Bahnunfall kommentiert und ihre Schwester verlinkt. Kai (27) – ebenso wie sein Bruder Lokführer von Beruf – guckte sich daraufhin ihr Profil an und fand das interessant, auch der Zwillingsgemeinsamkeit wegen.

Doppelhaushälfte mit Verbindungstür

Schon am nächsten Tag trafen sie alle vier in einer Whatsapp-Gruppe, eine Woche später dann leibhaftig in Hannover – natürlich am Bahnhof. Es funkte, auch zwischen Julia und Maik. Und mittlerweile, gut vier Jahre später, bewohnen die beiden Paare zwei Doppelhaushälften in Adolfsglück im Heidekreis. Zwischen den Häusern gibt es eine Verbindungstür, wie die HAZ erfahren hat.

Anzeige

Die Mutter der Zwillingsschwestern weiß, warum ihre Töchter nun einen richtigen Glücksgriff getan haben. Die beiden würden sehr aneinander hängen. „Dass die viel Zeit miteinander verbringen, das verstehen nicht viele.“ In der Doppelehe dagegen treffen sich „die Jungs“ gern zum Computerspielen, wenn „die Mädels“ zusammen ins Kino gehen.

Vier, die sich gut verstehen: Maik, Julia, Katrin und Kai Reichelt (von links). © Quelle: Gabriele Schulte
Anzeige

Trotz aller Gleichheit gibt es natürlich auch Unterschiede: Katrin arbeitet in Hannover als Friseurin, Julia als Assistentin der Geschäftsführung in einem Tiefbauunternehmen in Winsen. Sie tragen unterschiedliche Frisuren, unterschiedliche Kleidung (außer bei der Trauung) und sind auch vom Temperament eher verschieden. „Kai und ich sind ziemlich emotional, eher in uns gekehrt“, erläutert Julia Reichelt in der HAZ. „Maik und ich sind ein bisschen lauter“, fügt Katrin Reichelt hinzu. Auch wenn sich alle offensichtlich gut miteinander verstehen, wären die Partner auf keinen Fall austauschbar. „Auf der Beziehungsebene würde es nicht passen“, so der einhellige Kommentar dazu in der HAZ.

Der Kinderwunsch? Möglichst Zwillinge

Und die Männer? Beide steuern von Hannover aus Züge im Fernverkehr. Meist lassen sich die Zwillinge für dieselbe Schicht einteilen. Dennoch gebe es manchmal Tage, an denen sie sich nicht sehen. „Da sind wir dann schon traurig“, sagt Maik Reichelt. Nicht nur Bahnkunden sondern auch Kollegen reagierten oft verdutzt, wenn die zwei im Doppelpack auftauchen.

Beide Paare wünschen sich übrigens Nachwuchs . Was für einen, ist eigentlich klar – am liebsten Zwillinge: „Weil wir wissen, wie schön das ist“, sagte Julia Reichelt.

RND/hma

  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen