Gesunkenes Schiff „Moornixe“ erfolgreich aus dem Wasser gehoben

  • Während des Hochwassers im Sommer wurde das Fahrgastschiff „Moornixe“ im Ruhrgebiet mitgerissen und versank.
  • Am Sonntagmorgen wurde es erfolgreich aus dem Wasser gehoben.
  • Der Besitzer will das Schiff wieder flottmachen lassen.
Anzeige
Anzeige

Mülheim an der Ruhr. Das beim Hochwasser im Juli versunkene Fahrgastschiff „Moornixe“ in Mülheim an der Ruhr ist am frühen Sonntagmorgen erfolgreich aus dem Wasser gehoben worden. Das etwa 18 Meter lange Wrack wurde dazu an einem Kran befestigt und herausgezogen, wie ein Reporter der Deutschen Presse-Agentur berichtete. Nun will der Besitzer Heinz Hülsmann das Schiff wieder flottmachen lassen: Ein Sattelschlepper bringt das geborgene Schiff zu einer Fachfirma in Mülheim an der Ruhr.

Von Baum mitgerissen

Die „Moornixe“ war in der vergangenen Woche mit aufblasbaren Hebesäcken in einer mehrtägigen Aktion wieder an die Wasseroberfläche gekommen. Das in Mülheim festgemachte Schiff war beim Ruhrhochwasser im Juli von einem Baum gerammt und mitgerissen worden. An einem Wehr wurde es unter Wasser gezogen und stark beschädigt. Später wurde das Wrack dicht unter der Wasseroberfläche in einem Ruhr-Altarm gefunden.

RND/dpa

  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen