Geschäftsfrau vergisst Rucksack mit 14.000 Euro im Zug

  • Glück im Unglück hatte eine chinesische Geschäftsfrau.
  • Nach einer Zugfahrt nach Dortmund verließ die 43-Jährige den Zug und vergaß ihren Rucksack im Abteil.
  • In diesem befanden sich mehr als 14.000 Euro.
Anzeige
Anzeige

Würzburg. Ihren Rucksack mit 14.000 Euro hat eine Geschäftsfrau aus China in einem deutschen ICE vergessen - und ihn dank einer Zugbegleiterin zurückbekommen. In dem Rucksack waren außerdem chinesisches Bargeld in Höhe von umgerechnet rund 1000 Euro und mehrere Kreditkarten, wie die Bundespolizei am Montag mitteilte.

Die 43-Jährige reiste am Sonntag in einem Zug von Dortmund nach Würzburg. Als sie dort ausstieg, ließ sie den Rucksack in der Gepäckablage liegen. Die Bundespolizei informierte daraufhin die Zugbegleiterin, die den Rucksack fand. Noch am Abend bekam die Geschäftsfrau ihr Gepäck samt Geld zurück.

RND/dpa