Geisterfahrer stirbt bei Frontalcrash im Landkreis Konstanz

  • Bei einem Verkehrsunfall im Landkreis Konstanz ist ein Falschfahrer ums Leben gekommen.
  • Der 61-Jährige verursachte einen Frontalzusammenstoß.
  • Durch die Wucht des Aufpralls sei das ordnungsgemäß fahrende Auto erst in eine Leitplanke und dann gegen einen weiteren Wagen geschleudert.
Anzeige
Anzeige

Engen. Ein Geisterfahrer hat seinen Fahrfehler im Landkreis Konstanz mit dem Leben bezahlt. Nach derzeitigen Erkenntnissen fuhr ein 61-Jähriger gegen 17.30 Uhr an der Anschlussstelle der Autobahn 81 in Engen falsch auf, teilte die Polizei am Montagabend mit. „Im dreispurig ausgebauten Bereich kam es zu einem versetzten Frontalzusammenstoß“, hieß es. Durch die Wucht des Aufpralls sei das ordnungsgemäß fahrende Auto erst in eine Leitplanke und dann gegen einen weiteren Wagen geschleudert.

Drei Insassen des dritten Autos wurden leicht verletzt

Der 61 Jahre alte Mann starb noch vor Ort. Der Fahrer des zweiten Unfallwagens wurde schwer, seine Beifahrerin leicht verletzt. Die drei Insassen des dritten Autos verletzten sich jeweils leicht.

Weiterlesen nach der Anzeige
Anzeige

Richtung Stuttgart war die A81 zwischen dem Autobahnkreuz Hegau und der Anschlussstelle Engen am Abend noch voll gesperrt. „Es bildete sich ein Rückstau von etwa fünf Kilometern Länge“, hieß es.

RND/dpa

“Staat, Sex, Amen”
Der neue Gesellschaftspodcast mit Imre Grimm und Kristian Teetz
  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen