Gefängnisaufstand in Afghanistan: Mehrere Tote und Verletzte

Nach einer Durchsuchung randalieren Häftlinge am Mittwoch in einem Gefängnis in Afghanistan. Acht von ihnen sterben, weitere zwölf Männer wurden verletzt. Die Gefangenen seien nicht durch Sicherheitskräfte gestorben, hieß aus der Provinzregierung.

Anzeige
Anzeige

Kabul . Bei einem Gefängnisaufstand im Westen Afghanistans sind acht Häftlinge gestorben. Zwölf weitere Männer seien bei der Meuterei in der Haftanstalt in Herat verletzt worden, sagte ein Sprecher der Provinz am Donnerstag. Die Inhaftierten hätten nach einer Durchsuchung ihrer Zellen am Mittwoch randaliert und Brände gelegt.

Sicherheitskräfte brachten die Situation Behörden zufolge gegen Mitternacht unter Kontrolle. Die Gefangenen seien nicht durch Sicherheitskräfte gestorben, hieß aus der Provinzregierung. Ein Sprecher der lokalen Gesundheitsbehörde sagte, einer der Toten sei erschossen worden, sieben weitere durch Einnahme von Chemikalien gestorben. Vier Polizisten seien nach Schlägereien verletzt worden.

Zahlreiche Missstände in Gefängnissen

Afghanistans Gefängnisse stehen schon lange in der Kritik. Menschenrechtler beklagen Korruption, sexuelle Belästigungen, schlechte Ausstattung in den Anstalten und Folter. Im April hatte der neue nationale Gefängnischef zahlreiche Missstände angeprangert.

RND/dpa

“Staat, Sex, Amen”
Der neue Gesellschaftspodcast mit Imre Grimm und Kristian Teetz
  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen