Gaffer filmt am Boden liegende, schwer verletzte Frau

  • Die Polizei in Dortmund ermittelt gegen einen dreisten Gaffer.
  • Der Mann hatte eine am Boden liegende, schwer verletzte Frau gefilmt.
  • Die 55-Jährige war zuvor beim Überqueren der Straße von einem Auto erfasst worden.
Anzeige
Anzeige

Dortmund. Ein 34-Jähriger hat während eines Einsatzes der Rettungskräfte ein am Boden liegendes Unfallopfer mit seinem Handy gefilmt. Die Fußgängerin (55) war am Mittwochabend an einer Kreuzung in Dortmund von einem Autofahrer aus noch unbekannter Ursache übersehen und von dessen Wagen erfasst worden, wie die Polizei am Donnerstag berichtete. Die Frau wurde dabei schwer verletzt.

Die Beamten stellten das Mobiltelefon des Unfall-Gaffers sicher und zeigten ihn wegen des "Verdachts der Verletzung des höchstpersönlichen Lebensbereichs durch Bildaufnahmen" an. Der Mann habe behauptet, nicht gewusst zu haben, dass derartige Aufnahmen verboten seien, so die Polizei. Ob er den Rettungskräften seine Beihilfe angeboten habe, werde im Rahmen der laufenden Ermittlungen geklärt. Die schwer verletzte 55-Jährige kam in ein Krankenhaus, der Unfallverursacher (50) blieb unverletzt.

RND/dpa

  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen