Fall Gabby Petito: Neues Bodycam-Video der Polizei veröffentlicht

  • Die Polizei hat ein weiteres Bodycam-Video eines Beamten im Fall Gabby Petito veröffentlicht.
  • Darin berichtet die 22-Jährige den Beamten Mitte August über einen Streit zwischen ihr und ihrem Verlobten Brian Laundrie.
  • Die Interaktion zwischen dem Paar und Polizei soll Gegenstand einer weiteren Untersuchung sein.
Anzeige
Anzeige

Noch immer sucht die Polizei nach dem Mörder oder der Mörderin im Fall der getöteten US-Amerikanerin Gabby Petito. Im Sommer reiste die 22-Jährige mit ihrem Verlobten Brian Laundrie in einem Van durch die USA. Anfang September kehrte ihr Verlobter zurück – allein. Kurze Zeit später wurde Petito von ihrer Familie als vermisst gemeldet. Auch Laundrie verschwand, nachdem er eine Aussage bei der Polizei verweigerte.

Nun hat die Polizei neues Material der Bodycam eines Beamten veröffentlicht, der wegen eines Streits zu Petito und Laundrie am 18. August gerufen wurde. Zuvor hatten die Ermittlerinnen und Ermittler bereits ähnliches Material an die Öffentlichkeit gebracht. Im neuen Video sollen aber, wie mehrere US-Medien übereinstimmend berichten, neue Details über den Streit zu sehen sein.

Hat die Polizei einen Fehler gemacht?

Konkret geht es dabei um eine körperliche Auseinandersetzung. Petito gab an, Laundrie zuerst geschlagen zu haben. Dass er sie aber ins Gesicht geschlagen habe und dabei mit einem Fingernagel gekratzt haben soll – dadurch sei auch ein Kratzer auf ihrer Wange entstanden.

Anzeige

Dazu soll sie darum gebeten haben, nicht für eine Nacht von ihrem Verlobten getrennt zu werden und angeboten haben, lieber einen Strafzettel zu zahlen. Laundrie hat laut einem Polizeireport, aus dem Medien berichten, Kratzer in seinem Gesicht und am rechten Arm gehabt, aber keine Angst um seine Sicherheit.

Die Interaktion zwischen dem Paar und der Polizei soll nun Gegenstand einer weiteren Untersuchung werden, um herauszufinden, ob die Beamten weitere Schritte hätten einleiten sollen.

RND/goe

  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen