• Startseite
  • Panorama
  • Für Restaurants: Berliner entwickelt Portal, das Kontaktlisten ersetzen soll

Für Restaurants: Berliner entwickelt Portal, das Kontaktlisten ersetzen soll

  • Ein IT-Unternehmer aus Berlin hat ein Portal entwickelt, das langfristig die Kontaktlisten in Restaurants und Lokalen ersetzen soll.
  • Per QR-Code können Gäste einchecken.
  • Die Kontaktdaten sieht nur der Gastronom und niemand sonst.
Anzeige
Anzeige

Berlin. Während der Corona-Pandemie sind Gastronomen verpflichtet, die Kontaktdaten ihrer Gäste in Listen einzutragen. Das allerdings funktioniert mehr schlecht als recht: Viele Gäste tragen gar keine oder nur falsche Daten ein, mancher Wirt schaut nicht so genau hin.

Ein IT-Unternehmer aus Berlin will das Problem nun lösen – und zwar mit einem Internetportal. Wie der “Tagesspiegel” berichtet soll dieses Kontaktdaten verschlüsselt speichern.

Hintergrund der Erfindung sei ein persönliches Erlebnis bei einer Veranstaltung. Jürgen Simon habe seine Daten auf einer langen Liste eintragen sollen. Dabei sei ihm aufgefallen, dass die Daten nicht sicher seien. “Die Liste lag dort den ganzen Tag herum. Man hätte sie zum Beispiel abfotografieren und dann alles mögliche damit machen können”, erklärt er der Zeitung.

Weiterlesen nach der Anzeige
Anzeige

Keine eigenständige App

Anzeige

Das Portal “Placelogg” soll anders funktionieren. Statt eines Papierformulars hängt der Gastronom einen QR-Code neben seine Tür. Den scannt der Besucher ein, und schon ist der registriert. Die Daten würden dabei anonymisiert und verschlüsselt und dann auf mehreren Servern hinterlegt.

Simon betont, dass er als Entwickler die Daten selbst nicht lesen könne. Das könne nur der Restaurantbetreiber mit einem speziellen Passwort.

Anzeige

Als App, zum Beispiel im Google Play Store oder im App Store von Apple, soll “Placelogg” zunächst nicht verfügbar sein. Stattdessen läuft die Web-App über die Website Placelogg.com im Browser. Eine Anmeldung ist auch über ein Facebook- oder Google-Konto möglich.

RND/msc

“Staat, Sex, Amen”
Der neue Gesellschaftspodcast mit Imre Grimm und Kristian Teetz
  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen