Fünf Verletzte bei Arbeitsunfall im Hamburger Airbus-Werk

Bei einem Arbeitsunfall im Hamburger Airbus-Werk sind einem Medienbericht zufolge fünf Menschen verletzt worden. Sie hatten offenbar giftige Dämpfe eingeatmet.

Anzeige
Anzeige

Hamburg. Im Airbus-Werk in Hamburg-Finkenwerder sind bei einem Arbeitsunfall fünf Mitarbeiter verletzt worden, berichtet die „Hamburger Morgenpost“. Unter Druck stehendes Hydrauliköl sei in einer Werkshalle ausgetreten, mehrere Monteure hätten austretende Dämpfe eingeatmet und seien kollabiert, berichtet die Zeitung. Sie klagten demnach über Atemwegsreizungen und seien in ein Krankenhaus gebracht worden. Das Amt für Arbeitsschutz habe die Ermittlungen zur Unglücksursache aufgenommen.

RND/seb