• Startseite
  • Panorama
  • Frühstück bei McDonald’s endet für eine Mutter mit einer bösen Überraschung

Frühstück bei McDonald’s endet für eine Mutter mit einer bösen Überraschung

  • In Melbourne hat eine Frau eine ungewöhnliche Entdeckung gemacht.
  • Gemeinsam mit ihren zwei kleinen Kindern bestellte sie ein Frühstücksmenü bei McDonald’s.
  • Doch was sie dann in ihrem Muffin fand, war alles andere als appetitlich.
Anzeige
Anzeige

Melbourne. Es sollte eigentlich nur ein schnelles Frühstück in einem Fast-Food-Restaurant werden. Wie “7News” berichtet, bestellte Mutter Jessica gemeinsam mit ihren zwei kleinen Kindern ein Menü mit Eiern, Würstchen und einem Muffin in einer McDonald’s-Filiale im Südwesten Melbournes.

Nachdem sie in ihren Muffin gebissen hatte, habe sie etwas in ihrem Mund gefühlt. “Ich habe es sofort ausgespuckt und eine silberne Eisenspirale innerhalb des Eis im Muffin gefunden”, erzählte sie “7News”. “Mir ging es unmittelbar schlecht.”

McDonald’s-Manager ist “unbeeindruckt”

Die Frau kontaktierte daraufhin den Manager der McDonald’s-Filiale. Dieser habe sich jedoch wenig beeindruckt gezeigt: “Als der Manager mich anrief, schien er nicht allzu besorgt oder überrascht zu sein, was mich verwunderte”, erklärte die Kundin weiter. Er habe ihr daraufhin einen Ersatz für den Muffin angeboten, welchen sie ablehnte.

Anzeige

“Ich denke die ganze Zeit daran, wie das Ganze hätte ausgehen können, wenn das einem meiner Kinder passiert wäre.” Auf Anfrage von “7News” gab McDonald’s an, “eine Ermittlung innerhalb des Restaurants zu führen”.

RND/al



“Staat, Sex, Amen”
Der neue Gesellschaftspodcast mit Imre Grimm und Kristian Teetz
  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen