• Startseite
  • Panorama
  • Friseure dürfen wieder Haare schneiden – einige öffneten bereits um Mitternacht

Friseure dürfen wieder Haare schneiden – einige öffneten bereits um Mitternacht

  • Zehn Wochen lang mussten Friseurbetriebe geschlossen bleiben.
  • Ab dem 1. März dürfen sie wieder waschen, schneiden und tönen.
  • Für den ersten Termin nach dem Lockdown öffnen einige Saloninhaber sogar schon um Mitternacht ihre Türen.
Anzeige
Anzeige

Hamburg. Endlich wieder Haare schneiden und tönen: Seit Montag dürfen die seit Wochen geschlossenen Friseure wieder öffnen. So mancher wollte seine Kunden so früh wie möglich bedienen können und öffnete bereits um Mitternacht. So wie Henry Riehl, der zwei Läden mit Namen „Stadtteil Friseur“ betreibt. In seinem Salon im Stadtteil Barmbek bediente er zu der frühen Stunde mehrere Kunden.

Video
RND-Videoschalte mit Friseurverband-Chef Esser: „Der erste Monat wird ausgebucht sein“
7:14 min
Im Video-Interview spricht Harald Esser, Präsident des Zentralverbandes des deutschen Friseurhandwerks, über die anstehende Öffnung der Friseure am 1. März.  © RND

Friseur hielt sich mit Getränkelieferung über Wasser

Anzeige

„Die Freude ist riesig“, sagte er über die Wiedereröffnung. „Geld verdienen, Kunden und Mitarbeiter wiedersehen - es hat alles plötzlich wieder einen Sinn.“ Während des Lockdowns lieferte Riehl Getränke aus, um Geld verdienen zu können. Das Nachholbedürfnis der Hamburger ist groß: Die Terminbücher für die kommenden Wochen sind laut Hamburger Innung bereits gut gefüllt.

Auch der Göttinger Friseur Heiko Holzapfel habe für die erste Kundin bereits um Mitternacht seinen Salon geöffnet. Wie die „Göttinger Zeitung“ berichtete, habe dabei ein bestimmter Radiosender seine Finger im Spiel gehabt. „Hitradio Antenne“ verloste den ersten Termin bei einem Gewinnspiel. „Ob ich nicht um Mitternacht der Gewinnerin die Haare schneiden könnte, haben sie gefragt“, erzählte Holzapfel der Zeitung. Da habe der Friseur nicht lange gezögert und zugesagt.

Keine Termine bis Ostern

Der Göttinger Saloninhaber freue sich nun sehr über die Öffnung und den „persönlichen Kontakt“ zu seinen Kunden. Zunächst kämen vor allem die Stammkunden wieder zum Friseur. „Laufkundschaft können wir derzeit nicht bedienen“, sagte Holzapfel der „Göttinger Zeitung“. Bis Ostern seien bereits alle Termine vergeben.

Seit Mitte Dezember waren die Friseursalons wegen der Pandemie geschlossen, im Frühjahr 2020 hatten sie schon mal dichtmachen müssen. Zwischendrin durften die Betriebe öffnen - allerdings auch nur unter Einhaltung strenger Auflagen.

RND/dpa/al

  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen