Friseur schneidet im Keller Haare und bekommt Polizeibesuch

  • In Bremerhaven müssen ein Friseur und sein Kunde Bußgelder zahlen.
  • Der Friseur hatte einem Mann im Keller eines Wohnhauses die Haare geschnitten.
  • Bei der Polizei ging ein anonymer Hinweis ein.
Anzeige
Anzeige

Nordenham. Ein Friseur und sein Kunde in Nordenham bei Bremerhaven müssen wegen Verstößen gegen die Corona-Regeln ein Bußgeld zahlen. Wie die Polizei am Freitag mitteilte, hatte sich der Inhaber eines Friseursalons im Kellerraum eines Wohnhauses mit dem nötigsten Friseurbedarf ausgerüstet.

Keine Maske getragen

Nach einem anonymen Hinweis stattete die Polizei dem Mann einen Besuch ab und sah, dass er einem Mann die Haare schnitt. Keiner der beiden Männer trug eine Mund-Nasen-Bedeckung. Die Polizei leitete ein Bußgeldverfahren ein und verwies auf die geltenden Corona-Regeln. Um die Ausbreitung des Coronavirus einzudämmen, müssen Friseurläden wie viele andere Geschäfte derzeit geschlossen sein.

RND/dpa

  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen