• Startseite
  • Panorama
  • Frau tot im Garten gefunden: Staatsanwaltschaft vermutet Gewaltverbrechen

Frau tot im Garten gefunden: Staatsanwaltschaft vermutet Gewaltverbrechen

  • Eine 86-jährige Frau ist am Donnerstag in Geraberg (Thüringen) tot in ihrem Garten entdeckt worden.
  • Ein Gewaltverbrechen gilt als wahrscheinlich, bestätigt ein Staatsanwalt.
  • Spezialisten des Landeskriminalamtes haben die Ermittlungen bereits aufgenommen.
Anzeige
Anzeige

Geraberg. Nach dem Fund der Leiche einer 86 Jahre alten Frau in Geraberg (Ilm-Kreis) geht die Staatsanwaltschaft davon aus, dass die Frau Opfer eines Gewaltdelikts wurde. „Viel spricht für ein Tötungsverbrechen“, sagte Staatsanwalt Hannes Grünseisen am Freitag auf Anfrage.

Der Leichnam der Frau sei beschlagnahmt und zur Obduktion in die Rechtsmedizin gebracht worden. Zu weiteren Details wie etwa Art und Umfang möglicher Verletzungen machte er keine weiteren Angaben. Er bestätigte aber eine Meldung des Mitteldeutschen Rundfunks, wonach die Tote aus Ilmenau stammte.

Spurensuche geht weiter

Die Tote war am Donnerstag in einer Gartenanlage in Geraberg, einem Ortsteil der Landgemeinde Geratal, am Nordrand des Thüringer Waldes entdeckt worden. Beamte der Landespolizeiinspektion Gotha und Spezialisten des Landeskriminalamtes nahmen die Ermittlungen vor Ort auf. In der abgesperrten Gartenanlage waren die Polizisten auch am Freitag noch auf der Suche nach Spuren.

RND/dpa

“Staat, Sex, Amen”
Der neue Gesellschaftspodcast mit Imre Grimm und Kristian Teetz
  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen