Frankreich: Mehr Freiheiten für Heimbewohner über Weihnachten

  • Damit Bewohner von Senioren- und Pflegeheimen über Weihnachten ihre Familien besuchen können, lockert Frankreich die Corona-Beschränkungen.
  • Wer negativ auf das Virus getestet wurde, darf die Einrichtungen verlassen, “um die Feiertage zum Ende des Jahres in Gesellschaft mit Lieben zu verbringen”.
  • Und selbst, wer positiv getestet wurde, darf Besuch empfangen.
Anzeige
Anzeige

Die französische Regierung lockert über die Feiertage die Corona-Beschränkungen für Bewohnerinnen und Bewohner von Senioren- und Pflegeheimen. Negativ auf das Virus getesteten Personen wird das das Gesundheitsministerium ab Dienstag erlauben, die Einrichtungen zu verlassen und ihre Familien zu besuchen. Wer positiv getestet sei, der dürfe im Zeitraum bis zum 3. Januar bis zu zwei Besucher in seinem Zimmer empfangen. Die Bekanntgabe machte das Ministerium am Samstag mit der Begründung, es sei wesentlich, im Geiste von Weihnachten Familienkontakte zu pflegen und Einsamkeit zu bekämpfen.

Gut ein Drittel aller Todesfälle im Zusammenhang mit dem Coronavirus in Frankreich (insgesamt mehr als 57 500) ereignete sich in Senioren- und Pflegeheimen. Für die Bewohnerinnen und Bewohner galten strenge Auflagen, um die Infektionszahlen einzudämmen - unter anderem durften sie ihre Zimmer nicht mehr verlassen.

Weiter teilte das Gesundheitsministerium mit: „Wie der Rest der Bevölkerung“ sollten die Menschen in Altenheimen die Möglichkeit bekommen, „die Feiertage zum Ende des Jahres in Gesellschaft mit ihren Lieben zu verbringen“.

RND/AP

  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen