SUV fährt in Frankfurt in Menschengruppe: zwei Tote

  • In Frankfurt ist ein Auto ins Schleudern geraten und über einen Gehweg gegen eine Hauswand geprallt.
  • Der Wagen erfasste zwei Fußgänger und einen Radfahrer.
  • Zwei Personen kamen ums Leben, die dritte Person wurde schwer, der Unfallfahrer leicht verletzt.
Anzeige
Anzeige

Frankfurt. In Frankfurt hat sich am späten Samstagnachmittag ein schlimmer Verkehrsunfall ereignet. Ein Autofahrer verlor gegen 16 Uhr in einem Wohngebiet offenbar die Kontrolle über seinen Wagen und geriet ins Schleudern. Er fuhr auf den Gehweg und krachte gegen eine Hauswand. Während der Fahrer nur leicht verletzt wurde, traf das Auto einen Radfahrer und zwei Fußgänger. Ein 62-jähriger Fußgänger und der Radfahrer kamen bei dem Unglück ums Leben, eine Frau kam schwer verletzt in eine Klinik. Weitere Details sind laut „Hessenschau“ noch nicht bekannt.

Die Polizei ermittelt derzeit die Unfallumstände. Zeugen hatten ausgesagt, dass der Wagen, ein SUV der Marke BMW, nach einer Kurve ins Schleudern geraten und das Heck dabei ausgebrochen sei. Ermittler haben die Straße gesperrt, Sachverständige sind vor Ort. Laut der „FAZ“ wird derzeit geprüft, ob der Fahrer mit überhöhter Geschwindigkeit unterwegs war. Hinweise auf einen Anschlag oder ein illegales Autorennen gebe es derzeit nicht.

Nach einem ähnlichen Unfall im vergangenen Jahr in Berlin war eine Debatte über die Gefahren durch schwere Sportgeländewagen (SUV) entbrannt. Damals war ein solches Fahrzeug im Zentrum der Hauptstadt von der Straße abgekommen und hatte vier Fußgänger tödlich verletzt, darunter ein dreijähriger Junge.

RND/msk/dpa

“Staat, Sex, Amen”
Der neue Gesellschaftspodcast mit Imre Grimm und Kristian Teetz
  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen