• Startseite
  • Panorama
  • Flutkatastrophe: Nur wenige Plätze in Notunterkunft für Betroffene belegt

Flutkatastrophe: Nur wenige Plätze in Notunterkunft für Betroffene belegt

  • Aktuell sind in einer Notunterkunft in Mendig für Betroffene der Flutkatastrophe im Ahrtal nur wenige Plätze belegt.
  • Das Containerdorf bietet insgesamt rund 240 Personen Platz.
  • Dennoch soll die Unterkunft noch über den Winter hinaus offen bleiben.
Anzeige
Anzeige

Mendig. In der Notunterkunft in Mendig (Landkreis Mayen-Koblenz) für Betroffene der Flutkatastrophe im Ahrtal ist aktuell nur ein Teil der Plätze belegt. Zurzeit finden rund 55 Menschen auf dem ehemaligen Flugplatz ein Dach über dem Kopf, wie eine Sprecherin der Betreiberfirma am Donnerstag mitteilte. Das Containerdorf biete insgesamt rund 240 Personen Platz.

In der Notunterkunft seien derzeit vor allem Erwachsene untergebracht. Das Ende Juli errichtete Containerdorf solle auch über den Winter hinweg Menschen eine Unterkunft bieten, die ihr Zuhause bei der Hochwasserkatastrophe im Juli verloren haben.

Mehrere Notunterkünfte in Kreis Ahrweiler aktiv

Im Kreis Ahrweiler sind zudem mehrere Notunterkünfte in Betrieb oder in Planung, wie die Kreisverwaltung mitteilte. Genaue Zahlen zur Belegung nannte sie nicht. Die Verwaltung vermittle zudem eine Unterbringung in der Notunterkunft in Mendig. Über ein Wohnraumportal werden außerdem Wohnungen für Betroffene angeboten.

RND/dpa

  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen