Bootshalle in Flensburg brennt stundenlang

  • Am Dienstagmorgen ist die Feuerwehr in Flensburg zu einem Brand einer Bootshalle ausgerückt.
  • Rund 100 Einsatzkräfte waren vor Ort.
  • Das teilweise eingestürzte Dach der Halle erschwerte die Löscharbeiten, teilt die Feuerwehr mit.
Anzeige
Anzeige

Flensburg. Stundenlang hat die Feuerwehr in Flensburg am Dienstag ein Feuer in einer Bootshalle im Stadtteil Mürwik bekämpft. Verletzt wurde nach Angaben der Feuerwehr niemand. Die Feuerwehr war gegen 5.30 Uhr gerufen worden. In Spitzenzeiten waren den Angaben zufolge bis zu 100 Feuerwehrleute im Einsatz, gegen Mittag waren es noch etwa 55. Starker Rauch zog über die Flensburger Förde.

Die Löscharbeiten seien durch den teilweisen Einsturz des Daches erschwert worden, so dass die Einsatzkräfte vorrangig von außen löschen mussten, sagte ein Feuerwehrsprecher. In dem zweistöckigen Gebäude lagerten überwiegend Boote, die durch das Feuer beschädigt wurden. Zum genauen Ausmaß des Schadens konnte die Feuerwehr zunächst keine Angaben machen.

Wegen der starken Rauchentwicklung waren Anwohner aufgefordert worden, Fenster und Türen geschlossen zu halten und Klimaanlagen auszuschalten.

RND/dpa

  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen