Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

 

Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

Keine Böller und Raketen: Niedersachsen will Silvesterfeuerwerk komplett verbieten

Silvesterfeuerwerk am Himmel (Archivfoto).

Hannover.Als Teil des Lockdowns gegen die Corona-Pandemie hatten Kanzlerin Angela Merkel (CDU) und die Ministerpräsidenten der Länder am Sonntag den Verkauf von Feuerwerk vor Silvester grundsätzlich verboten. Niedersachsen geht einem Bericht der „Hannoverschen Allgemeinen Zeitung“ (HAZ) sogar noch einen Schritt weiter: Das Land untersagt demnach ganz grundsätzlich jedes Abbrennen von Feuerwerkskörpern.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Neben dem Verkaufsverbot hatten Bund und Länder am Sonntag auch beschlossen, dass die Kommunen an „publikumsträchtigen Plätzen“ örtlich beschränkte Feuerwerksverbote erlassen können. Davon sei nach HAZ-Informationen im Verordnungsentwurf des Landes keine Rede mehr. Das Land gehe weiter und untersage Feuerwerke grundsätzlich. Details der Verordnung werde das Land am Dienstag vorstellen.

Feuerwerk-Branche sieht sich bedroht

Unterdessen sieht der Feuerwerkhersteller Comet angesichts des coronabedingten Verkaufsverbots von Raketen und Böllern zu Silvester die ganze Pyrobranche in Gefahr. „Dem gesamten Wirtschaftszweig droht nun die Insolvenz“, teilte das Unternehmen mit Sitz in Bremerhaven mit. „Die Branche braucht sofortige Hilfsgelder in Höhe eines dreistelligen Millionenbetrags, um dies zu verhindern.“

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

RND/seb/dpa

Mehr aus Panorama

Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.