• Startseite
  • Panorama
  • Fall Gabby Petito: US-Kopfgeldjäger Dog Chapman will ihren Freund finden

US-Kopfgeldjäger Dog Chapman will Gabby Petitos Freund finden

  • Der Fall der getöteten US-Amerikanerin Gabby Petito sorgte weltweit für Aufsehen.
  • Seit Tagen sucht das FBI ihren Freund Brian Laundrie.
  • Nun hat sich der bekannte US-Kopfgeldjäger Dog Chapman eingeschaltet – er will Laundrie auf eigene Faust finden.
Anzeige
Anzeige

Knapp eine Woche nachdem die Leiche der 22-jährigen Gabby Petito gefunden wurde, erhält das FBI und Polizei Unterstützung bei der Suche nach ihrem bislang vermissten Freund Brian Laundrie. US-Kopfgeldjäger Dog Chapman ermittelt nun ebenfalls auf eigene Faust und hat angekündigt, Laundrie finden zu wollen.

Petito hatte mit ihrem Freund Brian Laundrie eine mehrwöchige USA-Reise gemacht, als sie plötzlich verschwand und ihr Freund ohne sie wieder zu Hause auftauchte. FBI und Polizei suchen seit Tagen nach Laundrie – mittlerweile ist gegen den jungen Mann sogar Haftbefehl erlassen worden. Allerdings nicht wegen einer mutmaßlichen Tötung Petitos, sondern weil er während der Reise EC-Karten benutzt hatte, die nicht seine eigenen waren.

Chapman wurde nun laut „New York Post“ an dem Haus von Laundrie gesichtet, wo er mit der Familie des Bloggers sprechen wollte. Gegenüber der Zeitung sagte der 68-Jährige: „Ich werde ihn finden! Ich verfolge mehrere Spuren. Wir haben viele Hinweise!“.

Chapman bezeichnet sich selbst als der „erfolgreichsten Kopfgeldjäger Amerikas“, er habe mehr als 7000 Flüchtlinge in seiner 27-jährigen Karriere geschnappt. Acht Jahre lang wurde sein Job in der Serie „Dog – der Kopfgeldjäger“ dokumentiert, in Deutschland wurden die Folgen bei RTLII ausgestrahlt.

RND/lob

  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen