• Startseite
  • Panorama
  • Falkensee: Riesenschildkröte wütet auf Terrasse - ungebetener Gast beschäftigt Polizei

Riesenschildkröte wütet auf Terrasse: Ungebetener Gast beschäftigt Polizei

  • Eine auf seiner Terrasse randalierende Riesenschildkröte lässt einen Mann aus Brandenburg staunen.
  • Der ungebetene Gast ist etwa einen Meter lang, 60 Kilo schwer und ziemlich aggressiv.
  • Polizei und Feuerwehr fangen das Tier schließlich ein, Stunden später meldet sich der Besitzer.
Anzeige
Anzeige

Falkensee. Ein ungeahnter schwergewichtiger Besuch auf einem Grundstück in Falkensee (Landkreis Havelland in Brandenburg) hat Polizei und Feuerwehr einiges abgefordert. Ein Mann hatte am Samstag auf seiner Terrasse eine Riesenschildkröte entdeckt und umgehend die Polizei alarmiert. Die etwa einen Meter lange und etwa 60 Kilo schwere Schildkröte wütete bei Eintreffen der Beamten bereits auf der Terrasse des Mannes, wie die Polizei am Sonntag weiter mitteilte. Demnach warf sie Tisch und Stühle um, beschädigte aber ersten Angaben zufolge nichts.

Hinzugerufene Feuerwehrleute halfen, die Riesenschildkröte einzufangen und ein provisorisches Gehege zu bauen. Ein amtlich bestellter Tierfänger wurde angefordert. Die Bergung des schweren unhandlichen Tieres in Vorbereitung auf den Transport habe sich nicht einfach gestaltet, hieß es.

Besitzer meldete sich am Abend

In den Abendstunden meldete sich dann der Besitzer der Schildkröte, der das Tier als vermisst melden wollte. Der Mann zeigte sich laut Polizei dann überglücklich über die Mitteilung, dass seine Schildkröte unverletzt eingefangen wurde.

RND/dpa

“Staat, Sex, Amen”
Der neue Gesellschaftspodcast mit Imre Grimm und Kristian Teetz
  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen