• Startseite
  • Panorama
  • Fahrerflucht-Entschuldigung auf Serviette: “Bin knapp bei Kasse”

Fahrerflucht-Entschuldigung auf Serviette: “Bin knapp bei Kasse”

  • Ein Unbekannter hat ein parkendes Auto angefahren und sich dann aus dem Staub gemacht.
  • Zuvor hinterließ er an der Windschutzscheibe des Wagens eine Serviette mit einer ungewöhnlichen Entschuldigung.
  • Die Polizei sucht nun nach dem Flüchtigen.
Anzeige
Anzeige

Hagen. Ein unbekannter Autofahrer hat in der Ruhrgebietsstadt Hagen ein parkendes Auto angefahren, Fahrerflucht begangen. Er hinterließ eine ungewöhnliche Botschaft: eine beschriftete Serviette an der Windschutzscheibe des beschädigten Wagens mit den Worten "Sorry! Musste ausweichen und bin knapp bei Kasse".

Trotz Serviette ist die Sache noch nicht vom Tisch

Das Opfer - eine 43-Jährige Opel-Fahrerin - übergab die Serviette der Polizei. Wie die Behörde am Montag mitteilte, muss sich die Fahrerflucht am Samstag zwischen 19.30 Uhr und 21 Uhr ereignet haben. Die Beamten suchen jetzt nach Zeugen. Denn trotz Serviette ist die Sache noch lange nicht vom Tisch.

dpa/RND

“Staat, Sex, Amen”
Der neue Gesellschaftspodcast mit Imre Grimm und Kristian Teetz
  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen