• Startseite
  • Panorama
  • Fahranfänger liefern sich illegales Autorennen in Köln: Führerscheine weg

Fahranfänger liefern sich illegales Autorennen in Köln: Führerscheine weg

  • Sie hatten ihre Führerscheine noch nicht lange und müssen sie jetzt schon wieder abgeben.
  • Zwei Fahranfänger sind in Köln illegal ein Rennen gefahren.
  • Dabei ist es zu einem Unfall gekommen, die beiden standen danach unter Schock.
Anzeige
Anzeige

Köln. Zwei Fahranfänger haben sich in Köln ein illegales Rennen geliefert und sind dabei mit ihren Autos zusammengeprallt. Fahrer und Insassen - insgesamt sechs Personen im Alter von 18 bis 20 Jahren - hätten anschließend unter Schock gestanden und von Rettungskräften betreut werden müssen, teilte die Polizei am Sonntag mit. Die beiden Fahrer, ein 19-Jähriger und eine 20-Jährige, hatten laut Zeugen in der Nacht zu Samstag mit ihren Wagen an einer Ampel stark beschleunigt und waren über die Straße gerast.

Dabei verlor die junge Frau offenbar die Kontrolle über ihr Fahrzeug, prallte gegen die Schutzplanken und schleuderte über die Fahrbahn. Dann stieß sie mit dem anderen an dem Rennen beteiligten Fahrzeug zusammen. Die Polizei beschlagnahmte die Führerscheine und Mobiltelefone der beiden und stellte die Autos sicher.

RND/dpa

“Staat, Sex, Amen”
Der neue Gesellschaftspodcast mit Imre Grimm und Kristian Teetz
  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen