• Startseite
  • Panorama
  • Extreme Hitzewelle in Spanien – fällt am Montag der europäische Temperaturrekord?

Extreme Hitze in Spanien – fällt am Montag der europäische Temperatur­rekord?

  • Es bleibt heiß in Spanien.
  • So heiß, dass am Montag der europäische Temperaturrekord geknackt werden könnte.
  • Der liegt aktuell noch bei 48 Grad, die 1977 in der griechischen Hauptstadt Athen gemessen wurden.
Anzeige
Anzeige

Südeuropa kämpft derzeit mit einer starken Hitzewelle, die bereits seit vergangener Woche Dienstag anhält. Besonders Spanien ist von sehr heißen Temperaturen betroffen. Am Wochenende wurden in der Stadt Murcia im Südosten Spaniens bereits Temperaturen um die 45 Grad gemessen. Und am Montag könnte es noch einmal heißer werden. Meteorologe Jürgen Schmidt vom „Wetterkontor“ erklärt, dass eine derartige Hitze allerdings nicht wirklich außergewöhnlich ist. „Das kann immer mal wieder vorkommen“, sagt der Experte. Grund für die extreme Hitze ist ein Tiefdruck­gebiet, welches aus der Sahara nach Spanien zieht.

Am Montag könnte sogar der Temperatur­rekord in Europa geknackt werden. Dieser liegt bisher bei 48 Grad. Dieser Wert wurde 1977 in der griechischen Hauptstadt Athen gemessen. Schmidt glaubt allerdings eher nicht daran, dass die Temperaturen über 48 Grad liegen werden. „Höchstens an einer extrem gelegenen Wetterstation“, sagt er.

Heiß wird es am Montag nicht nur auf dem spanischen Festland – auch auf den Balearen­inseln schnellt das Thermometer in die Höhe. Auf Mallorca werden über 40 Grad erwartet. Am Dienstag ist die extreme Hitze aber vorerst vorbei: „Die Temperaturen in Spanien kühlen wieder ab, weil kältere Luft die Saharaluft Richtung Osten abdrängt“, erklärt der Meteorologe. Vielerorts kühlt es am Dienstag um rund zehn Grad ab.

RND/nis

  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen