• Startseite
  • Panorama
  • Ex-Kollege mit Messer getötet: 63-Jähriger stirbt durch Giftspritze

Ex-Kollege mit Messer getötet: 63-Jähriger stirbt durch Giftspritze

Mit drei Anträgen hatte er noch versucht, die Exekution zu verhindern: In den USA ist ein verurteilter Mörder hingerichtet worden.

Anzeige
Anzeige

Sioux Falls. Wegen einer tödlichen Messerattacke auf einen Ex-Kollegen ist ein Mann im US-Staat South Dakota exekutiert worden. Der 63-jährige Charles Russell Rhines starb am Montagabend in einer Haftanstalt in Sioux Falls per Giftspritze. Kurz zuvor hatte der Oberste Gerichtshof der USA drei seiner Anträge auf eine Aussetzung der Hinrichtung abgelehnt.

Ein Gericht hatte es als erwiesen angesehen, dass er 1992 bei einem Raubüberfall einen damals 22-Jährigen in einem Doughnut-Laden umbrachte. Dort griff Rhines ihn laut Anklage aus dem Hinterhalt an und stach ihm in den Bauch. Das blutete Opfer bat den Angreifer demnach, in ein Krankenhaus gebracht zu werden. Doch zwang ihn Rhines in einen Lagerraum, wo er ihn fesselte und erstach.

RND/AP

“Staat, Sex, Amen”
Der neue Gesellschaftspodcast mit Imre Grimm und Kristian Teetz
  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen