Eurojackpot am Freitag: Das sind die Gewinnzahlen von gestern

  • In 18 europäischen Ländern wird Eurojackpot gespielt.
  • Die Chance auf den Hauptgewinn liegt bei 1 zu 95 Millionen.
  • Jeden Freitagabend werden die Gewinnzahlen in Helsinki gezogen.
Anzeige
Anzeige

Hannover. Sieben Zahlen müssen richtig angekreuzt werden, um den Riesentopf zu knacken. Am Freitagabend gegen 21 Uhr werden die Gewinnzahlen des Eurojackpots in Helsinki ermittelt. Gibt es bei einer Ziehung keine Gewinner für den Jackpot, wächst die Gewinnsumme so lange an, bis die gesetzliche Begrenzung von 90 Millionen Euro erreicht ist. Jeder weitere Euro fließt dann in die nächste Gewinnklasse. Insgesamt gibt es beim Eurojackpot zwölf Gewinnklassen. Der Mindestjackpot, der in jeder Woche gewonnen werden kann, beträgt 23 Millionen Euro.

Hatten Sie in dieser Woche Glück? Wie stehen die Gewinnchancen, und welche Zahlen werden eigentlich am häufigsten gezogen? Hier finden Sie, ab Bekanntgabe, die aktuellen Gewinnzahlen und Informationen rund um die Eurolotterie.

Eurojackpot: Die Gewinnzahlen vom 06.12.2019

Weiterlesen nach der Anzeige
Anzeige

Die Gewinnzahlen der Ziehung von Freitag, 06. Dezember 2019, finden Sie nach Bekanntgabe hier:

Eurojackpot-Zahlen 5 aus 50:

8 - 14 - 23 - 30 - 45

Alle Angaben ohne Gewähr.

Anzeige

Eurozahlen 2 aus 10:

1 - 9

Anzeige

Alle Angaben ohne Gewähr.

Eurojackpot: Die Gewinnzahlen vom 29.11.2019

Das waren die Gewinnzahlen der Ziehung von Freitag, 29. November 2019:

Eurojackpot-Zahlen 5 aus 50:

2 - 3 - 30 - 31 - 45

Anzeige

Alle Angaben ohne Gewähr.

Eurozahlen 2 aus 10:

6 - 8

Alle Angaben ohne Gewähr.

Die aktuellen Lottozahlen für Lotto 6 aus 49 finden Sie hier.

Wann werden die Lottozahlen des Eurojackpots gezogen?

Anzeige

Die Gewinnzahlen der Lotterie werden jede Woche am Freitagabend in Helsinki, um circa 20 Uhr deutscher Zeit, gezogen. In Deutschland werden die Ergebnisse in der Regel zwischen 20 und 21 Uhr im Internet bekanntgegeben. Sobald die Ziehung in Helsinki erfolgt ist, informieren wir Sie in diesem Beitrag über alle Gewinnzahlen.

Mögliche Gewinne werden ab Samstag in den Lotto-Annahmestellen oder auf der Internetseite der Lotteriegesellschaft, bei der online getippt wurde, ausgezahlt. Auf der Internetseite des Eurojackpots können Tipper zudem eine Gewinnabfrage starten.

Kann man die Ziehung des Eurojackpots live verfolgen?

Live kann die Ziehung nur im finnischen Fernsehen verfolgt werden. Eine direkte Übertragung in anderen teilnehmenden Ländern gibt es nicht. Weitere Informationen sowie das Video der letzten Ziehung gibt es auf der Internetseite des Eurojackpots und auf YouTube.

Bis wann kann man Eurojackpot am Freitag spielen?

Offizieller Annahmeschluss beim Eurojackpot in Deutschland ist jeden Freitag um 19 Uhr. Allerdings gibt es in den meisten Bundesländern abweichende Zeiten, die davor liegen. Die Bundesländer, in denen ein früherer Annahmeschluss gilt, finden Sie nachfolgend aufgelistet:

  • Brandenburg: 18.40 Uhr
  • Hamburg: 18.44 Uhr
  • Berlin, Bremen, Mecklenburg-Vorpommern, Rheinland-Pfalz, Saarland, Sachsen, Sachsen-Anhalt, Schleswig-Holstein: 18.45 Uhr
  • Niedersachsen: 18.50 Uhr
  • Nordrhein-Westfalen: 18.59 Uhr
  • In Hessen, Thüringen, Bayern und Baden-Württemberg ist der Annahmeschluss freitags um 19 Uhr.

Eurojackpot-Gewinne 2019

2019 konnte der Eurojackpot bislang achtmal geknackt werden (5 Richtige + 2 Eurozahlen). Nach der Ziehung vom 8. Februar konnte sich ein Spieler aus Rheinland-Pfalz um rund 63 Millionen Euro reicher schätzen. Das zweite Mal in diesem Jahr wurde der Eurojackpot am 15. März gewonnen. Im obersten Gewinnrang lagen damals etwa 53,4 Millionen Euro.

Bei der Ziehung am 10. Mai 2019 wurde der erste Mega-Jackpot (90 Millionen Euro) des Jahres von Tippern aus Deutschland und Polen geknackt. Bei der Ziehung vom 14. Juni konnte der Eurojackpot im ersten Gewinnrang von einem Teilnehmer aus der Tschechischen Republik geknackt werden. Ende Juni machte die Lotterie einen Bayern um knapp 19 Millionen Euro reicher.

Den zweiten Mega-Jackpot des Jahres gewann eine Tippgemeinschaft aus Finnland am 23. August. Knapp einen Monat später tippte ein Norweger als einziger Spieler alle Gewinnzahlen richtig und gewann rund 44,7 Millionen Euro.

Im November wuchs der Eurojackpot zum dritten Mal auf 90 Millionen Euro an. Der Mega-Jackpot konnte am 22. November von Spielern aus Deutschland und Ungarn geknackt werden.

Die bisherigen Eurojackpot-Gewinne 2019 im Überblick:

  • 8. Februar, Quote: 63.248.942,30 Euro - Ein Gewinn
  • 15. März, Quote: 53.423.674,30 Euro - Ein Gewinn
  • 10. Mai, Quote: 45.000.000,00 Euro - Zwei Gewinne (Mega-Jackpot)
  • 14. Juni, Quote: 55.280.363,70 Euro - Ein Gewinn
  • 28. Juni, Quote: 18.927.585,40 Euro - Ein Gewinn
  • 23. August, Quote: 90.000.000,00 Euro - Ein Gewinn (Mega-Jackpot)
  • 20. September, Quote: 44.648.075,80 Euro - Ein Gewinn
  • 22. November, Quote: 30.000.000,00 Euro - Drei Gewinne (Mega-Jackpot)

Im Jahr 2018 Jahr wurden elf Jackpots mit einem Gesamtwert von 497 Millionen Euro geknackt. Es gab 19 Jackpot-Gewinner, die pro Kopf rund 26 Millionen Euro gewannen.

Wie funktioniert der Eurojackpot?

Der Eurojackpot ist eine europaweite Lotterie, an der neben Deutschland noch 17 andere Staaten in Europa mit insgesamt 300 Millionen Spielern teilnehmen. Die besondere Zahlenlotterie existiert seit 2012. In Deutschland kostet der Einsatz pro Tippfeld zwei Euro. Getippt werden kann sowohl an Lotto-Annahmestellen als auch online, etwa auf der Internetseite des Eurojackpots. Um online spielen zu können, muss man sich vorab registrieren.

Getippt wird auf 5 aus insgesamt 50 Zahlen und auf 2 aus 10 Zusatzzahlen, den sogenannten "Eurozahlen". Es gibt zwölf Gewinnklassen, auf die sich das Preisgeld verteilt. Um in der niedrigsten Klasse zu gewinnen, werden zwei richtige Zahlen und eine korrekte Eurozahl benötigt. Dementsprechend müssen für den Gewinn in der höchsten Klasse alle sieben Zahlen richtig getippt werden. Hier sind zehn Millionen Euro als Mindestgewinn garantiert.

Wie hoch ist die Gewinnchance beim Eurojackpot?

Die Wahrscheinlichkeit, in einer der zwölf Gewinnklassen zu gewinnen, liegt bei 1 zu 26. Die Wahrscheinlichkeit, den Jackpot zu knacken, liegt hingegen bei gerade einmal 1 zu 90 Millionen. Es ist üblich, dass sich Tippgemeinschaften gründen, um die Gewinnchance zu erhöhen.

Im Vergleich zum Lotto "6 aus 49" ist die Chance, beim Eurojackpot zu gewinnen, jedoch deutlich größer. Bei Lotto "6 aus 49" gibt es nur acht Gewinnklassen, die Wahrscheinlichkeit für "sechs Richtige" plus "Superzahl" liegt bei etwa 1 zu 140 Millionen.

Welche Zahlen werden beim Eurojackpot am häufigsten gezogen?

Die Betreiber des Eurojackpots sammeln Statistiken, die unter anderem Aufschluss darüber geben, welche Zahlen statistische gesehen am häufigsten beziehungsweise am seltensten gezogen werden. Darüber hinaus lässt sich auf der offiziellen Internetseite testen, wie häufig die persönliche Glückszahl gezogen wird.

Diese Zahlen (5 aus 50) werden beim Eurojackpot am häufigsten gezogen:

  • 18 (50 mal)
  • 19 (50 mal)
  • 40 (48 mal)
  • 35 (47 mal)
  • 49 (47 mal)

Diese Zahlen (5 aus 50) werden beim Eurojackpot am seltensten gezogen:

  • 48 (28 mal)
  • 2 (30 mal)
  • 27 (30 mal)
  • 50 (31 mal)
  • 36 (31 mal)

Das sind die häufigsten Eurozahlen (2 aus 10):

  • 5 (96 mal)
  • 8 (95 mal)
  • 3 (92 mal)
  • 7 (87 mal)
  • 4 (86 mal)

Das sind die seltensten Eurozahlen (2 aus 10):

  • 10 (46 mal)
  • 9 (62 mal)
  • 2 (77 mal)
  • 1 (78 mal)
  • 6 (83 mal)

(Quelle: eurojackpot.de, Stand: 23.11.2019)

Hilfe und wichtige Informationen zu Glücksspiel und Spielsucht

Der Eurojackpot ist eine Lotterie und somit ein Glücksspiel, das süchtig machen kann. Sollten Sie bei sich oder anderen Menschen Kennzeichen einer Spielsucht vermuten, wenden Sie sich an eine professionelle Suchtberatung.

Hilfe bietet die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BzgA) an. Unter der Telefonnummer 0800 1 37 27 00 können Sie die Experten von Montag bis Donnerstag zwischen 10 und 22 Uhr erreichen, an Freitagen und Sonntagen zwischen 10 und 18 Uhr. Der Anruf ist kostenlos. Unter anderem erhalten Anrufer unter der Telefon-Hotline der BzgA:

  • Gezielte Auskunft und Aufklärung: Was ist Glücksspielsucht?
  • Informationen und Beratung: Wo gibt es Hilfsangebote vor Ort, die bei Spielsucht helfen können?
  • Konkrete Beratung: Persönliche Probleme und schwierige Lebenssituationen, die durch Glücksspielsucht oder problematisches Glücksspielverhalten entstanden sind.

Von RND/dpa