Es wird noch mal winterlich: Neuschnee in Sicht

  • Das Wetter in Deutschland bleibt weiter wechselhaft.
  • Die nächsten Tage wird es stürmisch - mit Schneeregen und Schnee.
  • Zum Wochenende hin wird’s dann wieder milder.
Anzeige
Anzeige

Offenbach. Schnee und Sturm, dann wieder frühlingshaft: Der meteorologische Winter verabschiedet sich in den kommenden Tagen mit wechselhaftem Wetter. Tief "Bianca" bringt nach der Vorhersage des Deutschen Wetterdiensts (DWD) ab diesem Donnerstag kräftige Niederschläge, die in der Mitte und im Südosten bis in tiefere Regionen als Schnee fallen können.

“In mittleren und höheren Lagen der Berge ist dann nennenswerter Neuschnee zu erwarten”, erklärte DWD-Meteorologe Lars Kirchhübel am Mittwoch in Offenbach. Über den Süden fegen erneut Sturmböen. Die Höchsttemperaturen liegen zwischen zwei und acht Grad.

Zum Wochenende hin wird es dann wieder mild

Weiterlesen nach der Anzeige
Anzeige

In der Nacht auf Freitag ziehen die Niederschläge über die Mitte in Richtung Südosten, auch Schnee ist weiter mit dabei, wie der DWD mitteilte. Im Norden fällt Schneeregen, im Süden ist es stürmisch. Tagsüber bleibt es meist trocken bei vier bis neun Grad.

In Richtung Wochenende wird es dann wieder richtig mild, bis zu 16 Grad sagt der DWD voraus - passend zum meteorologischen Frühlingsanfang am kommenden Sonntag, dem 1. März. An den Alpen rechnet der DWD ab der Nacht zum Sonntag vor allem oberhalb von 700 Metern mit weiterem Schnee.

Anzeige

RND/dpa

  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen