• Startseite
  • Panorama
  • Erste britische Corona-Impfpatientin trifft nach ihr benannte Giraffe

Erste britische Corona-Impfpatientin trifft nach ihr benannte Giraffe

  • Als erste britische Corona-Impfpatientin war Margaret Keenan im Dezember landesweit bekannt geworden.
  • Um den besonderen Tag zu würdigen, benannte ein Zoo eine am selben Tag geborene Giraffe nach ihr.
  • Jetzt begegneten sich die Namensvetterinnen in dem Tierpark.
Anzeige
Anzeige

Whipsnade. Die erste britische Corona-Impfpatientin Margaret Keenan hat eine nach ihr benannte Giraffe im Zoo getroffen. Die junge Giraffe war am 8. Dezember auf die Welt gekommen - dem gleichen Tag, an dem Keenan aus Coventry ihre erste Impfung erhalten hatte. Der Zoo benannte das Tier nach der 91-Jährigen, um den besonderen Tag zu würdigen. Am Mittwoch veröffentlichte der Tierpark Fotos, auf denen Margaret Keenan dabei zu sehen ist, wie sie ihre Namensvetterin füttert.

„Eine ist eine Zuchterfolgsgeschichte einer gefährdeten Art, die andere ist die erste Person, die eine Covid-19-Impfung bekommen hat“, sagte Owen Craft vom englischen Whipsnade Zoo der Nachrichtenagentur PA. „Beide Margarets erinnern uns an eine bessere Zukunft nach einem schwierigen Jahr.“

Keenan gilt nicht nur als erste Impfpatientin ihres Landes, sondern überhaupt als erste Empfängerin eines der in Europa zugelassenen Impfstoffe. Durch eine Notfallzulassung hatte Großbritannien bereits rund drei Wochen vor den EU-Staaten seine Impfkampagne begonnen.

RND/dpa

  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen