• Startseite
  • Panorama
  • Erschreckende Bilder: Löwen verhungern vor den Augen der Zoobesucher

Erschreckende Bilder: Löwen verhungern vor den Augen der Zoobesucher

  • Im Zoo von Khartum verhungert ein Rudel Löwen vor den Augen der Öffentlichkeit.
  • Eines der Tiere ist nun qualvoll gestorben.
  • Das Tier sei völlig dehydriert angekettet gewesen und habe an einem Tropf gehangen.
Anzeige
Anzeige

Khartum. Im Zoo der sudanesischen Hauptstadt Khartum verhungern fünf Löwen vor den Augen der Besucher. Mehrere Tierschützer haben in den letzten Tagen in sozialen Medien auf den Missstand hingewiesen – doch nichts passiert bislang. Am Montag starb nun einer der Löwen an Unterernährung und Entkräftung, wie nun die Nachrichtenagentur AFP berichtet. Der gestorbene Löwe sei völlig dehydriert angekettet gewesen und habe an einem Tropf gehangen.

Demnach sagte ein Zoomitarbeiter der Agentur: „Es gibt nicht immer Futter, und häufig kaufen wir es von unserem eigenen Geld, um die Löwen zu füttern.“ So seien die Löwen in den letzten Monaten kaum gefüttert worden. Auch seien sie medizinisch nicht betreut worden. Die Löwen hätten in den letzten Monaten rund zwei Drittel ihres Körpergewichts verloren.

Weiterlesen nach der Anzeige
Anzeige

Der Sudan befindet sich mitten in einer Wirtschaftskrise, die sich unmittelbar auch auf den Zoo auswirkt, der sowohl von der Stadt Khartum als auch von privaten Spendern finanziert wird.

RND/kiel

  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen