Erfinder des Post-it-Klebers gestorben

  • Seine Erfindung sorgt noch heute dafür, dass wir wichtige Dinge nicht vergessen.
  • 1968 entdeckte Spencer Silver einen Klebstoff, durch den Notizzettel einfach auf Oberflächen geklebt und wieder entfernt werden können – der Post-it war geboren.
  • Jetzt ist Silver im Alter von 80 Jahren gestorben, wie seine Familie mitteilte.
Anzeige
Anzeige

St. Paul. Einer der Hauptverantwortlichen für die Erfindung des Post-its ist im Alter von 80 Jahren gestorben. Spencer Silver entdeckte 1968 im Labor des Unternehmens 3M einen neuen Klebstoff, durch den Notizzettel einfach auf Oberflächen geklebt und wieder entfernt werden konnten, ohne dass der Klebstoff haften blieb. Silver selbst fand zunächst keine brauchbare Anwendung, sein Kollege Art Fry kam aber 1974 auf die Idee, Lesezeichen damit in seinem Gesangbuch in der Kirche zu befestigen.

In den USA wurde das Produkt zunächst als Press 'n' Peel Memo Pad vermarktet, 1980 bekam es den Namen Post-it Note.

Silver starb bereits am 8. Mai, wie seine Familie mitteilte. Er war seit 1996 im Ruhestand, während seiner Zeit bei 3M erwarb er 37 Patente.

RND/AP

  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen