Erdbeben erschüttert Chile - bisher keine Opfer gemeldet

  • In Chile kommt es in der Nacht zum Sonntag zu einem Erdbeben.
  • Bisher meldet das Land keine Opfer.
  • Das Gebiet wird wegen einer hohen seismische Aktivität oft von Erdbeben heimgesucht.
Anzeige
Anzeige

Santiago de Chile. Ein Erdbeben der Stärke 5,2 hat in der Nacht zum Sonntag den Nordwesten Chiles erschüttert. Das Zentrum wurde von der chilenischen Erdbebenwarte westlich von Cuya nahe der Pazifikküste geortet. Nach Mitteilung des Katastrophendienstes Onemi bestand keine Tsunamigefahr. Zunächst wurden weder Opfer noch Schäden gemeldet.

Pazifischer Feuerring

In Chile kommt es immer wieder zu heftigen Erdbeben. Die gesamte Westküste des amerikanischen Doppelkontinents liegt am sogenannten Pazifischen Feuerring, der für seine hohe seismische Aktivität bekannt ist.

RND/dpa

  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen