Erdbeben der Stärke 6,8 erschüttert die Südküste Chiles

  • Am Sonntag hat es an der Küste vor Südchile ein starkes Erdbeben gegeben.
  • Die Erschütterungen sollen in mehreren Städten zu spüren gewesen sein.
  • Die US-Erdbebenwarte USGS gab die Stärke des Bebens vorläufig mit 6,8 an.
Anzeige
Anzeige

Santiago. Ein starkes Erdbeben hat am Sonntag die Küste vor Südchile erschüttert. In etlichen Städten waren Erschütterungen zu spüren, doch gab es zunächst keine Berichte über Verletzte oder Schäden, wie die Behörden mitteilten. Die US-Erdbebenwarte USGS gab die Stärke des Bebens vorläufig mit 6,8 an. Sein Epizentrum lag demnach rund 140 Kilometer westlich der Stadt Corral.

Die chilenische Marine teilte mit, dass das Beben nicht die Merkmale aufweise, die zu einem Tsunami führen könnten. Zu spüren war das Beben in den Regionen La Araucanía, Los Ríos, Los Lagos und Biobío.

RND/AP

  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen