• Startseite
  • Panorama
  • Er nahm Potenzpille für Zuchtbullen: Mann mit dreitägiger Erektion in Klinik

Er nahm Potenzpille für Zuchtbullen: Mann mit dreitägiger Erektion in Klinik

  • Um erfolgreicher mit seiner Freundin schlafen zu können, hat ein Mann aus Mexiko ein Potenzmittel für Zuchtbullen geschluckt.
  • Dieses wirkte auch – allerdings ein bisschen zu gut.
  • Das Experiment endete in der Notaufnahme eines Krankenhauses.
Anzeige
Anzeige

Mexiko-Stadt. Er wollte nur ein bisschen Spaß – doch sein Experiment ging gehörig in die Hose. In Mexiko ist ein Mann mit einer schmerzhaften Dauererektion in eine Klinik eingeliefert worden. Der Grund: Er hatte ein Potenzmittel für Zuchtbullen geschluckt.

Wie die Zeitung „La Republica“ berichtet, hatte der Mann das Medikament genommen, um „erfolgreicher“ mit seiner 30-jährigen Freundin schlafen zu können. Für das Mittel soll der Mann eine zwölfstündige Autofahrt nach Veracruz (Südmexiko) in Kauf genommen haben. Dort besorgte er sich das Potenzmittel von einem Bauern.

Mann muss notoperiert werden

Weiterlesen nach der Anzeige
Anzeige

Geholfen hat das Medikament offenbar – allerdings ein bisschen zu gut. Seine Erektion wollte nach der Anwendung einfach nicht mehr weggehen.

Nach drei schmerzhaften Tagen mit einer Dauererektion endete das Experiment in der Notaufnahme eines Krankenhauses. Hier musste der Mann notoperiert werden.

RND/msc