• Startseite
  • Panorama
  • „Er fütterte sie oft mit Hunden“: Mann in Indonesien von Krokodil getötet

„Er fütterte sie oft mit Hunden“: Mann in Indonesien von Krokodil getötet

  • In Indonesien ist ein Mann von einem Krokodil getötet worden.
  • Ein ehemaliger Kollege erzählt, dass er die Tiere oft mit Hunden gefüttert habe.
  • Der Mann wurde seit Freitag vermisst, seine verstümmelte Leiche sei erst später entdeckt worden.
Anzeige
Anzeige

Jakarta. Sein Hobby war Krokodile füttern, nun ist er von einem getötet worden: Ein 53-jähriger Arbeiter in Indonesien ist an einem See auf der Insel Belitung von einem Krokodil angegriffen und tödlich verletzt worden. Das teilte der Leiter der örtlichen Rettungsbehörde, Danu Wahyudi, am Montag mit.

Der Mann sei seit Freitag vermisst worden, nachdem er an einem Schleusentor Dienst hatte. Die verstümmelte Leiche sei erst später entdeckt worden. „Einheimische haben uns berichtet, dass er an der Stelle oft Krokodile fütterte“, sagte Danu.

Ein ehemaliger Kollege erzählte, der Getötete habe ihn oft dafür getadelt, Krokodile verscheucht zu haben. „Er sagte immer, wir sollten sie füttern, damit sie uns nicht stören. Er fütterte sie oft mit Hunden“, zitierte ihn das Portal Tribunnews.com.

RND/dpa

  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen