Entlaufenes Känguru-Baby bei Unfall getötet

  • Eine 27-Jährige hat am Dienstag ein entlaufendes Känguru-Baby überfahren.
  • Das Tier war am Wochenende von einem niedersächsischen Hof verschwunden.
  • Als es auf die Fahrbahn lief, konnte die Fahrerin einen Zusammenstoß nicht mehr vermeiden.
Anzeige
Anzeige

Brake. Das entlaufene Känguru-Baby, das am Wochenende von einem Hof in der Nähe von Brake verschwunden war, ist bei einem Unfall getötet worden. Wie die Polizei am Dienstag mitteilte, fuhr eine 27-Jährige am Montagabend auf der Bundesstraße 212, als das Tier auf die Fahrbahn lief.

Die Fahrerin konnte einen Zusammenstoß nicht mehr vermeiden. Sie blieb unverletzt. Der Besitzer kam zur Unfallstelle und kümmerte sich um das verendete Känguru.

Bei der intensiven Suche nach dem Tier war unter anderem eine Drohne eingesetzt worden. Am Wochenende waren von dem Hof bei Brake zwei junge Wallabys verschwunden, eines fanden die Besitzer am Sonntag und fingen es ein.

RND/dpa

“Staat, Sex, Amen”
Der neue Gesellschaftspodcast mit Imre Grimm und Kristian Teetz
  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen