• Startseite
  • Panorama
  • Eltern waren einkaufen: Feuerwehr befreit schreiendes Baby aus überhitztem Auto

Eltern waren einkaufen: Feuerwehr befreit schreiendes Baby aus überhitztem Auto

  • Ein Mann entdeckt in Gießen ein schreiendes Baby in einem aufgeheizten Auto.
  • Die Feuerwehr befreit das drei Monate alte Mädchen durch ein eingeschlagenes Fenster.
  • Gegen die Eltern, die ihr Baby beim Einkaufen im Auto gelassen hatten, wird nun ermittelt.
Anzeige
Anzeige

Gießen. Die Feuerwehr hat in Gießen ein Baby aus einem offenbar überhitzen Auto befreit. Das drei Monate alte Mädchen habe bereits Erschöpfungszustände gezeigt und sei zur Behandlung in eine Klinik gebracht worden, teilte die Polizei am Donnerstag mit.

Demnach hatte ein Zeuge die Einsatzkräfte informiert, nachdem er das schreiende Baby am Mittwochabend in dem Auto entdeckt hatte. Die Feuerwehr schlug das Fenster ein und befreite das Mädchen. Der Innenraum des Autos hatte sich laut Polizei wohl aufgeheizt. Kurz nach dem Einsatz seien die Eltern des Babys am Auto erschienen. Laut Polizei waren sie einkaufen. Gegen sie wird nun wegen der Misshandlung von Schutzbefohlenen ermittelt.

RND/dpa

  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen