Eltern schicken Sohn (13) mit Auto los, der wird erwischt und bricht in Tränen aus

  • Ein 13-Jähriger transportiert mit dem Auto seiner Eltern ein Sofa in der Grafschaft Bentheim und wird von der Polizei erwischt.
  • Als die Beamten bei der Wohnung des Jungen eintreffen, bricht der in Tränen aus.
  • Schuld an dem Ausflug waren wohl eher die Eltern.
Anzeige
Anzeige

Grafschaft Bentheim. Ein 13-Jähriger hat mit dem Auto seiner Eltern ein Sofa in der Grafschaft Bentheim transportiert. Zeugen riefen die Polizei auf den Plan, weil sie den Wagen mit dem viel zu jungen Fahrer gesehen hatten. Als die Beamten bei der Wohnung des Jungen eintrafen, hatte dieser das Sofa mit seinem Vater bereits abgeladen, wie die Polizei am Donnerstag mitteilte. Die Polizisten belehrten den 13-Jährigen, dieser fing an zu weinen und fragte seine Mutter, warum immer er das Auto fahren müsse. Er bekam aber keine Antwort. Die Polizei ermittelt nun wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis. Der Junge ist nicht strafmündig, die Eltern müssen aber mit einer Strafe rechnen.

Der Junge war am Mittwoch zunächst mit dem Auto samt leerem Anhänger weggefahren - wenig später wurde das Gespann erneut gesichtet, diesmal befand sich auf dem Anhänger ein Sofa.

Lesen Sie bitte auch: Bei glühender Hitze: Polizist bestraft Autofahrer, weil er Wasser trinkt

Weiterlesen nach der Anzeige
Anzeige

dpa