• Startseite
  • Panorama
  • Elf Erwachsene, 14 Kinder: Polizei löst illegale Feier auf - Tritte für Polizisten

Elf Erwachsene, 14 Kinder: Polizei löst illegale Feier auf - Tritte für Polizisten

  • Gegen eine Reihe von Corona-Regeln verstoßen die Teilnehmer einer Weihnachts- und Geburtstagsparty in Duisburg.
  • Elf Erwachsene und 14 Kinder aus fünf Haushalten feiern ohne Abstand und Masken.
  • Gegenüber der Polizei reagieren zwei von ihnen auch noch aggressiv und gewalttätig.
Anzeige
Anzeige

Duisburg. Die Polizei hat in Duisburg eine Weihnachts- und Geburtstagsfeier mit zwei Dutzend Erwachsenen und Kindern aufgelöst. Im Wohnzimmer des Gastgebers seien elf Erwachsene und 14 Kinder aus fünf Haushalten bei lauter Musik dabei gewesen, teilten die Beamten am Montag mit. Als die wegen Lärmbelästigung gerufenen Polizisten dem alkoholisierten 40-Jährigen erklärt hätten, dass ein solches Fest derzeit verboten sei, habe dieser zunehmend aggressiv reagiert. Er kam in Gewahrsam.

Ein 48-jähriger Bekannter, der versucht haben soll, die Polizisten bei dem Einsatz am 1. Weihnachtstag zu treten, musste zudem die Nacht in einer Zelle verbringen. Die Beamten schrieben Strafanzeigen. Die feiernde Gesellschaft erhielt zudem Anzeigen wegen der Verstöße gegen die Corona-Schutzverordnung.

RND/dpa

  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen