• Startseite
  • Panorama
  • Elch macht schwedisches Farbengeschäft unsicher – und bezahlt mit dem Tod

Elch macht schwedisches Farbengeschäft unsicher – und bezahlt mit dem Tod

  • Von einem Elch sind die Besitzer eines Farbengeschäfts in Schweden überrascht worden.
  • Das große Tier stand am Mittwoch plötzlich in einer Ecke des Geschäfts, wie Videos zeigen.
  • Für den Elch nahm der Ausflug allerdings kein gutes Ende.
Anzeige
Anzeige

Kalmar. Ein Elch ist in Schweden in einen Farbenladen hineinspaziert. Videos zeigten, wie das große Tier am Mittwochvormittag plötzlich in einer Ecke des Geschäfts im südschwedischen Kalmar stand – wie es dorthin beziehungsweise überhaupt ins Ladeninnere gekommen war, ist unklar.

„Heute Elchbesuch im Laden“, schrieben die Betreiber dazu auf Facebook. Dabei habe man zuvor noch mit einem ganz normalen Mittwochmorgen gerechnet. Trauriges Ende der Episode: Der Elch musste von Jägern erschossen werden, weil man nach Polizeiangaben keine Möglichkeit fand, das Tier auf sichere Weise aus dem Geschäft herauszubekommen.

RND/dpa

  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen