• Startseite
  • Panorama
  • „Eine Schande“: Hannovers einziger Wohnmobilstellplatz hat weder Strom noch Wasser

„Eine Schande“: Hannovers einziger Wohnmobilstellplatz hat weder Strom noch Wasser

  • Seit acht Jahren gibt es Hannovers einzigen Wohnmobilstellplatz nun schon.
  • Doch bisher gibt es auf dem Gelände weder Strom noch Wasser.
  • Wohnmobilfahrer zeigen sich enttäuscht und kritisieren die Stadtverwaltung scharf.
Anzeige
Anzeige

Seit einem halben Jahr laufen die Gespräche zwischen der Stadt und dem Versorger Enercity darüber, ob Hannovers einziger Wohnmobilstellplatz künftig mit Strom- und Wasseranschlüssen ausgestattet wird, wie die „Hannoversche Allgemeine Zeitung“ (HAZ) berichtet. Bislang seien die Gespräche ergebnislos verlaufen.

Warum die angemessene Ausstattung des Wohnmobilstellplatzes insgesamt schon acht Jahre dauere, wollten die Grünen in der jüngsten Sitzung der Stadtverwaltung wissen. Die Stadt verwies daraufhin auf eine Drucksache aus dem Jahr 2014, in der sie die hohen Kosten einer Ausstattung mit Strom und Wasser sowie weitere Hürden als Ursachen genannt hatte.

Wohnwagenfahrer Jockel ist enttäuscht über diesen Stillstand. „Das Ganze ist einfach eine Schande für die Landeshauptstadt“, sagte er der „HAZ“. Zahlreiche negative Rezensionen von Wohnmobiltouristen auf den gängigen Internetportalen zeigen, dass der Stellplatz längst nicht mehr den heutigen Ansprüchen genügt – und das, obwohl Touristen immerhin 20 Euro für eine Übernachtung zahlen müssen.

RND/kiel

“Staat, Sex, Amen”
Der neue Gesellschaftspodcast mit Imre Grimm und Kristian Teetz
  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen