• Startseite
  • Panorama
  • Einbruch in Corona-Testzentrum in Region Hannover: 2500 Schnelltests geklaut

Einbruch in Corona-Testzentrum in Region Hannover: 2500 Schnelltests geklaut

  • In Barsinghausen brechen Unbekannte in ein Corona-Testzentrum ein.
  • Sie klauen rund 2500 Schnelltests und unter anderem ein für die Organisation wichtiges Tablet.
  • Es ist unklar, ob das Zentrum am Montag wieder öffnen kann – im Moment fehlt das für die Arbeit erforderliche Inventar.
Anzeige
Anzeige

Barsinghausen. Unbekannte sind in ein Corona-Testzentrum in Barsinghausen in der Region Hannover eingebrochen und haben rund 2500 Antigen-Schnelltests sowie Desinfektionsmittel, OP-Handschuhe und Schutzmasken geklaut. Allein bei den Testkits sei schätzungsweise von einem Schaden von mehr als 20.000 Euro auszugehen, hieß es bei der Polizei am Sonntag. Auch ein Tablet wurde gestohlen, das zur Anmeldung und Übermittlung der Testergebnisse verwendet wurde, wie die „Hannoversche Allgemeine Zeitung“ (HAZ) berichtet.

Ob die Teststation auf einem Supermarkt-Parkplatz in Barsinghausen am Montag wieder öffnen könne, sei unklar. Im Moment gebe es dort kein Inventar, um zu arbeiten. Der oder die Täter hatten in der Nacht zu Samstag die Türen aufgehebelt und das Material vermutlich mit einem Lieferwagen weggebracht.

RND/dpa/hsc

  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen