Einbrecher schließt sich ein - und muss auf Polizei warten

  • Ein Einbrecher hat sich durch einen Spalt in der Schiebetür Zugang zu einem Supermarkt verschafft.
  • Nachdem er seine Beute gesammelt hatte, erlebte er die böse Überraschung: Er kam nicht mehr hinaus.
  • Der Mann musste vor Ort auf die Polizei warten.
Anzeige
Anzeige

Aalen. Bei einem Beutezug in einem Einkaufsmarkt hat sich ein Einbrecher in Aalen selbst eingeschlossen. Der 35-Jährige habe am Eingang zum Laden einen Spalt zwischen Schiebetür und Glasscheibe gehebelt und sich hindurchgezwängt - durch den selben Spalt kam er am Ende aber nicht mehr raus.

In dem Laden suchte er in der Nacht zum Freitag unter anderem Tabak, Getränke und Lebensmittel im Wert von rund 500 Euro zusammen, stellte alles am Ausgang bereit und erlebte dann die böse Überraschung.

“Können uns das auch nicht erklären”

“Er kam rein, aber er kam durch den Spalt nicht wieder raus. Wir können uns das auch nicht erklären”, sagte ein Polizeisprecher in Aalen. “Aber am Ende blieb ihm nichts anderes übrig, als im Geschäft auf die Polizei zu warten.” Passanten hatten den Mann im Laden entdeckt und die Beamten alarmiert.

RND/dpa

“Staat, Sex, Amen”
Der neue Gesellschaftspodcast mit Imre Grimm und Kristian Teetz
  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen