Einbrecher plündern Hotel in NRW nach Hochwasser

  • Unbekannte sind in Gevelsberg (Nordrhein-Westfalen) in ein vom Hochwasser geschädigtes Hotel eingedrungen und haben kleine Elektrogeräte gestohlen.
  • Hinweise auf die Täter gibt es noch nicht.
  • Auch in Engelskirchen kam es zu einem Einbruch.
Anzeige
Anzeige

Gevelsberg/Engelskirchen. In den Hochwassergebieten in Nordrhein-Westfalen ist es zu mehreren Einbrüchen gekommen. Unbekannte sind in ein vom Hochwasser geschädigtes Hotel in Gevelsberg eingebrochen. Die Täter durchsuchten in der Nacht zu Montag das Gebäude und entwendeten vor allem kleine Elektrogeräte wie Fernseher und Lautsprecher, teilte die Polizei am Dienstag mit.

Geld aus Kaffekasse gestohlen

Wie viel die Einbrecher stahlen, stand zunächst nicht fest, auch Hinweise auf die Täter gab es noch nicht. Die Feuerwehr musste zuvor nach einem schweren Wasserschaden die Hoteltür gewaltsam öffnen, um in die Keller zu gelangen.

Anzeige

Auch in Engelskirchen sind Einbrecher in die Räume einer Arztpraxis im Hochwassergebiet eingedrungen und haben einen zweistelligen Geldbetrag aus der Kaffeekasse gestohlen. Wie die Polizei am Dienstag mitteilte, ist das Haus der Praxis durch Flutschäden offen zugänglich. Die Diebe nahmen demnach außerdem noch ein Tablet und weiße Turnschuhe mit. Zurück ließen sie offenbar einen Rucksack und ein Paar dunkle Turnschuhe. Die Polizei sucht nun nach Zeugen.

RND/dpa

  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen