Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

 

Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

Ein toter und ein verletzter Polizist nach Schüssen in New York

Ein New Yorker Polizeibeamter wurde getötet und ein weiterer schwer verwundet, als er auf einen Anruf wegen eines Streits zwischen einer Frau und ihrem erwachsenen Sohn reagierte, so die Behörden.

New York.Ein 22-jähriger Polizist ist bei einem Einsatz in New York Freitagnacht erschossen worden. Ein zweiter Beamter (27) wurde schwer verletzt und befand sich in kritischem Zustand, wie die Polizei mitteilte. Auch der Schütze befand sich in kritischem Zustand im Krankenhaus, wie es hieß. Es war das vierte Mal binnen vier Tagen, dass auf Polizisten der Millionenmetropole geschossen wurde.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Bürgermeister Eric Adams und die Polizeichefin Keechant Sewell verurteilten die Gewalt bei einer Pressekonferenz im Krankenhaus Harlem. Etliche Polizisten trauerten um den getöteten Kollegen und beteten für den verletzten Polizisten, sagte Sewell. „Wir trauern und wir sind wütend.“ Adams sagte: „Dies war nicht nur eine Attacke auf diese mutigen Polizisten. Dies war eine Attacke auf die Stadt New York.“

Betroffene Polizisten waren zu einem Einsatz gerufen worden

Der New Yorker Bürgermeister rief die Bundesbehörden dazu auf, mehr dafür zu tun, gestohlene Waffen sicherzustellen, wie jene, die bei den Schüssen in einem Apartment im Stadtteil Harlem am Freitag benutzt wurde. Es gebe keine Waffenhersteller in New York, sagte er. „Wie kann es sein, dass wir Tausende Waffen von der Straße holen und sie immer noch einen Weg nach New York City finden, in die Hände von Menschen, die Mörder sind?“

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Die Behörden teilten mit, die zwei betroffenen Polizisten und ein weiterer Beamter seien nach einem Notruf einer Frau, die demnach Hilfe wegen eines Streits mit ihrem Sohn benötigte, zu einem Apartment in der 135. Straße gerufen worden. Dort hätten die Polizisten mit der Frau und einem weiteren Sohn gesprochen, ohne dass von einer Waffe die Rede gewesen sei.

Dritter Polizist erwiderte das Feuer

Zwei der Polizisten seien vom Eingangsbereich des Apartments aus durch einen Flur gegangen, als der Täter plötzlich die Tür eines Schlafraums geöffnet, zu schießen begonnen und beide Polizisten getroffen habe. Der dritte Polizist, der mit der Mutter des vorbestraften Schützen im Eingangsbereich des Apartments wartete, erwiderte das Feuer und verwundete den Schützen am Arm und am Kopf.

Unter Adams hat das New York Police Department eine Zivileinheit wieder eingesetzt, die Waffen von der Straße holen soll. Die Einheit war im Jahr 2020 wegen Bedenken ausgelöst worden, sie sei für eine unverhältnismäßig hohe Zahl von Schießereien und Beschwerden verantwortlich.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

RND/AP

Mehr aus Panorama

Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.