• Startseite
  • Panorama
  • Eichhörnchen steckt fest: Feuerwehr bringt es mit Gullydeckel zum Tierarzt

Eichhörnchen steckt fest: Feuerwehr bringt es mit Gullydeckel zum Tierarzt

Als ein Eichhörnchen in Dortmund aus dem Kanalsystem flüchten wollte, blieb es mit dem Kopf im Gullydeckel stecken. Weil die Feuerwehr das Tier nicht befreien konnte, brachte sie es mitsamt seiner Falle zum Tierarzt.

Anzeige
Anzeige

Dortmund. Ein Eichhörnchen ist in Dortmund in einem Gullydeckel steckengeblieben und von der Feuerwehr befreit worden. Das kleine Tier schaute am Donnerstag nur noch mit dem Kopf aus dem Loch des Gullydeckels, wie die Feuerwehr mitteilte. Das Eichhörnchen hatte vermutlich versucht, aus dem Kanalnetz durch den Deckel zu flüchten und war dabei stecken geblieben.

Da Feuerwehrleute das Tier vor Ort nicht befreien konnten, brachten sie es samt Gullydeckel zu einer Tierarztpraxis. Dort konnte das Eichhörnchen dann nach einer Narkose befreit werden. Es erlitt nur leichte Halsverletzungen. Während das Tier in der Klinik bleiben musste, wurde der Gullydeckel zurück an den Ausgangsort gebracht.

Von RND/dpa

“Staat, Sex, Amen”
Der neue Gesellschaftspodcast mit Imre Grimm und Kristian Teetz
  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen