Duschvorhangumarmung von Enkel und Großmutter rührt zu Tränen

  • In Großbritannien will ein 29-jähriger Enkel nach monatelanger Isolation seine Großmutter umarmen.
  • Dabei möchte er sie jedoch nicht dem Risiko einer Coronavirus-Infektion aussetzen.
  • Die Lösung des Briten ist so simpel wie genial – und rührt derzeit die Netzwelt zu Tränen.
Anzeige
Anzeige

Stratford-upon-Avon. In Zeiten von Social Distancing fehlt uns vor allem die körperliche Nähe zu anderen – und zur eigenen Familie. Der Brite Anthony Cauvin hat sich daher etwas Besonderes einfallen lassen, um seine Großmutter wieder fest umarmen zu können.

Der 29-Jährige installierte einen Duschvorhang mit zwei integrierten Ärmeln auf jeder Seite. Das Twitter-Video, in dem sich Großmutter und Enkel, mit sicherem Schutz zwischen sich, in den Armen liegen, berührt derzeit die Netzwelt.

Anzeige

Nach anfänglichem Zögern zeigt die ältere Dame sichtlich ihre Freude, und auch ihr Enkel Anthony ist gerührt: “Wenn man einen Menschen schon sein ganzes Leben kennt und diese Person wieder umarmen kann … alle hatten Tränen in den Augen”, sagte Anthony Cauvin gegenüber “SkyNews”.

Anzeige

Der Vorhang bleibe vorerst im Garten seiner Großeltern und werde nach jeder Umarmung gründlich desinfiziert, damit auch die sieben weiteren Enkel in der Familie zum Knuddeln vorbeikommen können.

RND/al


  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen