Duisburg befreit Tierheimhunde für zwei Jahre von der Hundesteuer

Hundehalter in Duisburg, die einen Hund aus dem Tierheim adoptieren, können sich jetzt doppelt freuen: Nicht nur über den Familienzuwachs, sondern auch über eine Steuerersparnis – denn die Stadt befreit sie für zwei Jahre von der Hundesteuer.

Anzeige
Anzeige

Duisburg. Bis zu 264 Euro können Hundehalter in Zukunft sparen, wenn sie einen Vierbeiner aus Duisburger Tierheimen adoptieren. Denn der Rat der Stadt hat in dieser Woche beschlossen, dass der neue Besitzer eines Tierheimhundes zwei Jahre lang keine Hundesteuer zahlen muss. Das berichtet die "Westdeutsche Allgemeine".

In den meisten Kommunen wird die Hundesteuer jährlich pro Hund erhoben – so auch in Duisburg. Hier zahlen Hundehalter im Jahr 132 Euro für ihren Vierbeiner.

Bereits bundesweiter Trend

Weiterlesen nach der Anzeige
Anzeige

Die Steuererleichterung soll einen Anreiz bieten, Vierbeiner aus dem Tierheim zu adoptieren. Diese sind meist stark überfüllt und können sich finanziell nur schwer über Wasser halten.

Mit dem Aussetzen der Hundesteuer folgt die Stadt Duisburg nun Städten wie Berlin, Hamburg, München und Essen, in denen Halter von Tierheimhunden bereits für ein Jahr von der Steuer befreit sind. In Frankfurt sind es wie jetzt auch in Duisburg zwei Jahre.

Von RND/isa