• Startseite
  • Panorama
  • Dresden: Buttersäure-Angriff auf Buchladen - Staatsschutz ermittelt

Dresden: Buttersäure-Angriff auf Buchladen - Staatsschutz ermittelt

  • In der vergangenen Nacht haben Unbekannte Buttersäure in eine Dresdner Buchhandlung geworfen.
  • Ein politisch motivierter Hintergrund könne nicht ausgeschlossen werden.
  • Der Staatsschutz hat die Ermittlungen aufgenommen.
Anzeige
Anzeige

Dresden. Unbekannte haben in der vergangenen Nacht Buttersäure in einen Buchladen in Dresden-Loschwitz geworfen. Zuvor hätten sie nach bisherigen Erkenntnissen mit einem Stein eine Scheibe des Ladens an der Friedrich-Wieck-Straße zerstört, teilte die Polizeidirektion Dresden am Montag mit. Ein politisch motivierter Hintergrund könne nicht ausgeschlossen werden. Inhaberin der Buchhandlung ist Susanne Dagen, die seit 2019 für die Freien Wähler im Dresdner Stadtrat sitzt.

Sie hatte unter anderem 2020 für Schlagzeilen gesorgt, nachdem sich der S. Fischer Verlag von der Schriftstellerin Monika Maron getrennt hatte. Maron stellte seit Jahren ihre Bücher in der Dresdner Buchhandlung vor. Der Titel „Krumme Gestalten, vom Wind gebissen“ erschien in der Edition BuchHaus Loschwitz. Dagen steht im Fokus Linksextremer. Die konservative Politikerin veranstaltete Lesungen, zu denen auch umstrittene Autoren eingeladen wurden.

In der Flasche, die in das Geschäft geworfen wurde, befanden sich laut Polizeiangaben Pyrotechnik und Buttersäure. Der Sachschaden betrage etwa 1.000 Euro, hieß es. Der Staatsschutz ermittelt.

RND/epd

  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen