Drama im Zoo: Giraffenbulle “Gregor” liegt tot in seiner Box

  • Der Gesundheitszustand des Giraffenbullen “Gregor” gab schon seit Wochen Anlass zur Sorge.
  • Das 13 Jahre alte Tier aus dem hessischen Kronberger Opel-Zoo hatte nichts mehr gegessen und getrunken.
  • Tierpfleger fanden “Gregor” jetzt tot in seiner Box.
Anzeige
Anzeige

Kronberg. Giraffenbulle "Gregor" ist tot in seiner Box im Kronberger Opel-Zoo in Hessen gefunden worden. Das 13 Jahre alte Tier war bereits seit einigen Wochen in tierärztlicher Behandlung und hatte nichts mehr gegessen oder getrunken, wie der Zoo am Mittwoch mitteilte. Eine Untersuchung der toten Giraffe in der Pathologie des Landeslabor Gießen habe eine Funktionsstörung des Darms ergeben, weitere Untersuchungen sollen folgen.

Der mehr als 5,50 große, bei den Besuchern beliebte Bulle gehörte der bedrohten Art der Rothschildgiraffen an und hat 17 Nachkommen gezeugt. Das letzte der Giraffen-Babys war im September zur Welt gekommen. "Gregor" war den Angaben zufolge in der Nacht von Sonntag auf Montag verendet, die Tierpfleger fanden ihn am Montagmorgen.

RND/dpa

“Staat, Sex, Amen”
Der neue Gesellschaftspodcast mit Imre Grimm und Kristian Teetz
  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen