Diebesgut: Polizei verschenkt 500 Tafeln Schokolade an Bedürftige

  • Bei einer Verkehrskontrolle stellt die Polizei 500 Tafeln Schokolade sicher, es handelt sich um Diebesgut.
  • Weil die Süßigkeiten nur noch kurze Zeit haltbar sind, ist guter Rat teuer.
  • Die Beamten entscheiden, die Schokolade an Hilfsbedürftige zu verschenken.
Anzeige
Anzeige

Siegenburg. Bei einer Verkehrskontrolle sind in einem Auto mehr als 500 Tafeln Schokolade sichergestellt und später an Hilfsbedürftige verschenkt worden. Wie die Polizei am Mittwoch mitteilte, wurde vor etwa einem Monat auf der Autobahn 93 bei Siegenburg (Landkreis Kelheim in Bayern) die Schokolade im Wert von mehr als 1300 Euro entdeckt. Den Beamten zufolge soll es sich hierbei um gestohlene Ware handeln. Da diese nur noch kurze Zeit genießbar war, entschied sich die Polizei, die Schokolade an mehrere gemeinnützige Einrichtungen zu verteilen.

Zum Zeitpunkt der Kontrolle war das Visum des Fahrers abgelaufen. Zudem wurde bei ihm im Auto eine geringe Menge Marihuana gefunden.

RND/dpa

  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen