Dieb schläft beim Kurzschließen eines Autos ein

  • In Bayern ist ein Autodieb beim Versuch, einen Wagen kurzzuschließen, eingeschlafen.
  • Als der Besitzer den Dieb schlafend in dem Pkw fand, alarmierte er die Polizei.
  • Die Beamten stellten fest, dass der Mann unter Einfluss von Rauschmitteln stand.
Anzeige
Anzeige

Weiden. Ein 39-Jähriger ist in Bayern in ein Auto eingebrochen, um es kurzzuschließen und zu stehlen – und ist dabei eingeschlafen. Wie die Polizei am Sonntag mitteilte, kam der Besitzer in Weiden zu seinem Auto zurück und fand den 39-Jährigen schlafend auf dem Fahrersitz.

Die alarmierte Polizei stellte fest, dass der Mann in der Nacht von Samstag auf Sonntag augenscheinlich unter dem Einfluss von Rauschmitteln stand.

Die Staatsanwaltschaft ordnete eine Blutabnahme an, ehe er wieder auf freien Fuß kam. Bei dem versuchten Diebstahl entstand ein Sachschaden von ungefähr 1.000 Euro.

RND/dpa

  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen